689 Die RSS Dragon auf
ihrem Weg durchs Sonsyst

RSS Dragon

Informationen über das Royal Space Ship im Kurierdienst

Die Aufgabe eines RSS-Kurierschiffes ist im Prinzip der Postdienst. Neben gewöhnlichen Briefsendungen gehört die Auslieferung von Päckchen und Paketen im ganzen Sonsyst, insbesondere natürlich an Angehörige der RSN - aber auch an Diplomaten und Zivilpersonen zu den Aufgaben eines solchen Kurierschiffes.
Der Vorteil eines RSS-Kuriers liegt in der nahezu sprichwörtlichen Zuverlässigkeit und Schnelligkeit des Transportes. Ein Nachteil ist der geringe Stauraum eines Kurierschiffes. Sendungen ab einer bestimmten Größe sind vom Transport per RSS Kurier ausgeschlossen (RTG §2, Abs.1). Ein weiterer Nachteil, der allerdings nur Zivilpersonen betrifft, ist der exorbitante Preis, der auch für Sendungen geringen Umfanges in Rechnung gestellt wird. Der Vorwurf allerdings, daß die gesammte RSN allein durch die Einkünfte der Kurierschiffe finanziert werde, ist völlig aus der Luft gegriffen.
RSN Kurierschiffe gehören traditionsgemäß zum unmittelbaren Hoheitsgebiet von Terra, sind also praktisch exterritoriales Gebiet, wenn sie oder ihr Shuttle an einer Orsta festmachen oder auf einem Planeten landen. Passagiere - auch Flüchtlinge - werden in der Regel jedoch nicht an Bord transportiert.

Selbstverständlich ist die RSS Dragon nicht das einzige Kurierschiff der RSN, das in den '20er Jahren im Sonsyst seinen Dienst tat. Neben neun baugleichen Schwesterschiffen gab es in diesem Jahrzehnt eine zwischen fünf und fünfzehn schwankende Anzahl von weiteren Kurierschiffen anderer Baureihen. Die Schwankungen ergeben sich aus dem Umstand, daß zum Teil gewöhnliche Shuttles oder kleine Aufklärer zeitweilig oder auf Dauer in den Kurierdienst versetzt wurden.


© Bettina Lege 2006 / 2014, eMail schreiben,
letzte Änderung am 20.04.2006.