29053 Die RSS Dragon auf
ihrem Weg durchs Sonsyst

Xenoclog

Erforschung fremder Fauna und Flora

Die Xeno-Oeco-Logie, die Wissenschaft zur Erforschung nichtterranischer Flora und Fauna des Sonsyst ist eine recht junge Disziplin, deren Vertreter einem von zwei Lagern angehören.
Auf der einen Seite gibt es die weltfremden Spinner und Antiempireisten, die ihre Aufgabe darin sehen, die Fauna und Flora vor allem der inneren Planeten Mars und Venus nicht nur zu dokumentieren sondern wo möglich auch noch zu schützen, indem Gesetze gegen die Einfuhr von terranischen Arten auf diesen Planeten gefordert werden und bereits vorhandene Pflanzen und Tiere auf eng umgrenzte Gebiete beschränkt werden sollen und damit die mühsame Arbeit ganzer Jahrzehnte des Terform zunichte gemacht werden.
Die praktischeren Vertreter dieser Wissenschaft sehen ihre Aufgabe insbesondere darin, die stetige Verbreitung fremden Ungeziefers auf den Raumschiffen des Terranischen Empires und somit die fortschreitende Gefahr der Verbreitung dieser unerwünschten Lebensformen auf den Orstas oder gar auf Terra selbst zu verhindern.

Bisher wurden nur wenige Erkenntnisse der Xenoclogs dem Allgemeinwissen der Bewohner des Sonsyst hinzugefügt. Zumeist handelt es sich um exakte Beschreibungen außerterrestrischer Parasiten oder Ungeziefers, wie es die von mir im Atlas der Raumparasiten beschriebenen Venusischen Drachenfliegen sind.

Ulrich de Toulange
Assistent am Institut für Biologie und Xenoclogie, Zermatt


© Bettina Lege 2006 / 2017, eMail schreiben,
letzte Änderung am 24.04.2006.