27993 Die RSS Dragon auf
ihrem Weg durchs Sonsyst

Foreils

Leuvenhook und das Sonsyst mit anderen Augen gesehen

 

Bisher liegen drei Geschichten anderer Autoren vor, die im Leuvenhook- Universum spielen:

Sebastian 'Tian' Krauß schrieb 1999 die Leuvenhook-Geschichte Fehler 12, einschließlich einiger Gedanken zur Entstehungsgeschichte.
Fehler 12 ist eine 'Leuvenhook- Geschichte' im eigentlichen Sinne, denn CPO Vincent Cornelis Leuvenhook taucht - als Nebenfigur - tatsächlich auf. Diese Geschichte könnte man also chronologisch in die Geschichtenabfolge einordnen. Meiner Vorstellung nach spielt sie unmittelbar vor oder nach der Instability.
Ihre Inspiration geht wohl auf das Manual und ein langes persönliche Gespräch in einer Grufti-Disco zurück. Tatsächlich ist sie so 'leuvenhook'sch', wie eine Geschichte nur sein kann und ich wünschte, sie wäre von mir!  

Lars Schröders schrieb 2000 mit Sturz und Fall eine Geschichte, die im Sonsyst spielt - und das Newsprec-Wörterbuch ungemein bereichert hat.
Sturz und Fall spielt im Sonsyst, ist nach der 'alten' Terminologie also eher eine 'leuvenhook'sche' Geschichte. Keiner der von mir erdachten Charaktere wird erwähnt, abgesehen von der RSS Dragon, die in der Erinnerung einer der Figuren auftaucht. Es fällt mir jedoch schwer, diese kleine Episode chronologisch in meine Leuvenhook- Geschichten einordnen - vielleicht spielt sie zu einer Zeit, als die RSS Dragon gerade aus der Werft kam, also etwa 100 Jahre vor meinen Leuvenhook-Geschichten...
Auch Lars wurde wohl durch das Manual, meine bereits existierenden Geschichten und diverse persönliche Gespräche inspiriert. In der Geschichte wird die Welt / das Universum von Leuvenhook stimmig und so farbenprächtig und barock beschrieben, wie nur Lars soetwas kann.
Und ich muß an dieser Stelle gestehen, daß ich mir bis dahin kaum je so konkrete Vorstellungen von der Technik in Leuvenhook's Universum gemacht hatte, wie sie bei Lars und auch bei Tian präsentiert wird.  

Jack van Ipenburg beteiligte sich im Jahre 2003 mit einer englischsprachigen Kurzgeschichte am Wettbewerb zum 20-jährigen Bestehen der Figur Leuvenhook - nur leider bliebt diese Geschichte der einzige Wettbewerbsbeitrag und für den Fall hatte Jack verfügt, daß die Geschichte kein Wettbewerbsbeitrag wäre. Aber ich durfte sie trotzdem auf diesen Seiten veröffentlichen.
Ich freue mich, mit Return to sender die erste englischsprachige Leuvenhook-Geschichte präsentieren zu dürfen, mit der wieder einmal ein ganz anderen Blick auf das Sonsyst geworfen wird und das Bild folgerichtig komplettiert - auch für mich! Die Geschichte spielt irgendwann nach '27. Hier taucht Leuvenhook sogar als einer der beiden Hauptcharaktere auf.
Die Geschichte stammt aus einer Zeit, als ein Vorgänger dieser Webseite bereits online war, wurde aber wohl ebenfalls mitbeeinflußt durch das persönliche Gespräch. Hier zeigt sich wiederum ein völlig anderer Blick auf das Sonsyst, bei dem die Schattenseiten des Sonsyst erstmals klar herausgearbeitet werden - etwas, was ich bis vor kurzem bei Leuvenhook-Geschichten immer vermieden habe.
Außerdem gibt es wieder eine Menge neuer Newsprec-Begriffe und einen Ansatz zu einer englischen Newsprec-Grammatik.


© Bettina Lege 2006 / 2017, eMail schreiben,
letzte Änderung am 26.04.2006.