Legeweb Schriftscrolle Atrium Leuvenhook Impressum Alexandria Oikos Die Alte Welt mobile Version 

Urheberrechte

nach unten

 

Webpräsenz 'schriftscrolle.de' allgemein

Alle Inhalte, insbesondere die Texte und Grafiken, auf den Seiten der Schriftscrolle sind urheberrechtlich geschützt. Soweit sie nicht am Fuße der jeweiligen Seite anders gekennzeichnet sind, liegt das Urheberrecht bei Bettina Lege (im Folgenden auch 'mir', 'ich' oder ähnlich). Vervielfältigung, Veröffentlichung und Sendung dieser Inhalte ist nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung der Urheberin erlaubt. Für private Zwecke ist der Download oder Ausdruck der Geschichten ausdrücklich gestattet, sofern sie ungekürzt und inhaltlich unverändert bleiben und Bettina Lege als Autorin kenntlich bleibt.
Bei den Beiträgen anderer Urheber oder anderer Rechteinhaber - diese sind jeweils am Fuße der Seite gekennzeichnet - gilt: Sämtliche Nutzungen, die über die rein private Verwendung hinausgehen, müssen durch die jeweiligen Urheber oder Rechteinhaber gestattet werden.

Für die Veröffentlichung fremder Texte und Grafiken auf den Seiten der Schriftscrolle liegen mir jeweils die Genehmigungen der Urheber oder der Rechteinhaber vor - oder die Lizenz, unter der die Inhalte veröffentlicht wurden, erlaubt eine Nutzung in dem von mir gewählten Rahmen. Ich danke den betreffenden Autoren, Grafikern und sonstigen Rechteinhabern für diese Genehmigungen.

nach oben

nach unten

 

Zu den Lizenzen und Urheberrechten von Grafiken und Fonts auf meinen Covern und Geschichten-Seiten

Auf der Schriftscrolle und einigen anderen Teilen meiner Webpräsenz sind seit April 2022 für ausgewählte meiner Geschichten von mir gestaltete Cover zu finden. Diese Cover werden auch geladen, wenn man die entsprechende Geschichtenseite aufruft.

Zur Gestaltung der Cover verwende ich als Schriftsätze die Segoe-Font-Familie von Microsoft, vor allem 'Segoe Print' und 'Segoe UI Historic', außerdem den Google-Font 'Noto Sans Sogdian' (zu den Details).
Sämtliche von mir für die Cover verwendeten Fotos und weiteren Grafiken erlauben mir die freie oder zumindest freie nichtkommerzielle Nutzung. Das sind im einzelnen die folgenden Lizenzen und Urheberrechte:

> Cover der DGS und ihrer Spinoffs:

>> Cover Adarach:
Das Vasenbild auf dem Cover: Foto einer Trinkschale, Dionysos, Gott des Weines, segelt nach Naxos, begleitet von Delphinen, signiert von Exekias (zwischen 550 und 530 vor unserer Zeitrechnung in Athen tätig), verwendet wurde eine freigestellte und bearbeitete Version.
Herkunft/Rechte: Wikimedia Commons, Foto von MatthiasKabel, 28. Januar 2006, Exekias Dionysos Staatliche Antikensammlungen München Inv. 2044, lizensiert unter externer linkCC BY-SA 3.0,
verwendet habe ich die Abbildung externer linkExekias_ Dionysos_ Staatliche_ Antikensammlungen_ 2044.jpg, ich habe die Schale mit GIMP freigestellt und den unteren, bei der Aufnahme überstrahlten Henkel der Schale abgedunkelt, 2022,
externer linkhttps://commons.wikimedia.org/ wiki/File:Exekias_Dionysos_ Staatliche_Antikensammlungen_ 2044.jpg.
Damit steht dieses Cover unter der selben Lizenz CC BY-SA 3.0

>> Cover Der Weiße Falke:
Das Metallobjekt auf dem Cover: Foto des Endstückes eines nicht näher bezeichneten Gegenstandes (vermutlich einer Waffe oder eines Wagens eines Herrschers oder hochrangigen Beamten), hergestellt aus Bronze, mit Einlegearbeiten aus Gold und Silber, Gesamthöhe 13,1 cm, das einen (siegreichen) Raubvogel auf der Schnauze eines Drachenkopfes zeigt, soll aus Hsin-hsiang im Norden der Provinz Honan (Henan), Jincun, China stammen, aus der Zeit der Streitenden Reiche (475-221 v.u.Z.), verwendet wurde eine bearbeitete Version.
Herkunft/Rechte: The Cleveland Museum of Art, erworben vom J.H.Wade Fund, Inventar-Nummer 1930.730, ursprünglich nach 1925 von Jörg Trübner in China erworben, für seinen Schwager Edgar Worch, von Edgar Worch 1930 an das Cleveland Museum of Art verkauft. Die Fotos des Objektes sind lizensiert unter externer linkCC0 / Public Domain, verwendet habe ich Abbildung Nr. 1930.730_full.tif, die über einen Download-Link auf der Objektseite gezippt heruntergeladen werden kann,
das Objekt habe ich mit GIMP freigestellt und für das Cover auf etwa die Hälfte beschnitten, 2023,
externer linkhttps://www.clevelandart.org/art /1930.730.

>> Cover Derhan:
Das silberne Relief auf dem Cover: Foto eines Schmuckelements (8,1 x 14,5 cm) für Zaumzeug oder andere Pferdeausrüstung, Silberguß, Reste von Vergoldung auf der Oberfläche, vermutlich in Nord China hergestellt für die Yuezhi (indogermanische Stammesgruppe im Raum der heutigen chinesischen Provinz Gansu bis zum Tarimbecken seit 5.Jh.v.u.Z., unter Umständen identisch mit den Massageten, wohl skytisch) oder einen anderen in Zentalasien (entlang der Seidenstraße) lebenden, halbnomadischen, Pferde-reitenden Stamm, damit etwa zwischen 3. und 1. Jahrhundert vor unserer Zeitrechnung, verwendet wurde eine freigestellte Version.
Herkunft/Rechte: The Metropolitan Museum of Art, New York, 1985 Geschenk der Ernest Erickson Foundation, Accession Number: 1985.214.78, lizensiert unter externer linkPublic Domain,
verwendet habe ich das externer linkBild DT8148.jpg, das Objekt mit GIMP freigestellt, 2022,
externer linkhttps://www.metmuseum.org/ art/collection/search/44787.

>> Cover Die Geflügelte Schlange - Aufstieg:
Die goldene Applikation auf dem Cover: Foto einer Kleidungsapplikation, zwei Skytische Bogenschützen, mit dem Rücken zueinander stehend, Objekt gefunden in Kertch (antikes Panticapeum), Ukraine, 475-450 vor unserer Zeitrechnung, verwendet wurde eine zweifach bearbeitete Version.
Herkunft/Rechte: Wikimedia Commons, urspüngliches Foto von PHGCOM im Musée du Louvre, 2007, lizensiert unter externer linkGNU FDL,
Foto bearbeitet von Wikimedia-Nutzer Centpacrr, das Objekt vor einem neutralem Hintergrund, 2014, lizensiert unter externer linkCC BY-SA 3.0,
die ich - als die 2022 aktuelle Version von externer linkScythians_shooting_with_ bows_Kertch_antique_Panticapeum_ Ukrainia_4th_century_ BCE.jpg - als Ausgangsgrafik verwendet habe. Ich habe das Objekt mit GIMP freigestellt, die Stützdrähte retuschiert und dann gespiegelt, 2022, ebenfalls Lizenz CC BY-SA 3.0,
externer linkhttps://commons.wikimedia.org/ wiki/File:Scythians_shooting_ with_bows_Kertch_antique_ Panticapeum_Ukrainia_ 4th_century_BCE.jpg.
Der Urheber des Piktogramms der geflügelten Schlange bin ich (Bettina Lege), 2022, das von mir gezeichnete Piktogramm habe ich für die Verwendung eingescannt und digital nachbearbeitet, ebenfalls 2022.
Damit steht dieses Cover unter der selben Lizenz CC BY-SA 3.0.

>> Cover Die Geflügelte Schlange - Erkenntnis:
Die Skulptur auf dem Cover: Foto des Torsos einer Sandsteinskulptur im Hochrelief, Himmlischer Tänzer (Devata) aus Zentralindien, Madhya Pradesh, Mitte des 11.Jahrhunderts, verwendet wurde eine freigestellte und bearbeitete Version.
Herkunft/Rechte: The Metropolitan Museum of Art, New York, 2015 von Florence und Herbert Irwing an das Museum geschenkt, Accession Number: 2015.500.4.14, lizensiert unter externer linkPublic Domain,
verwendet habe ich das externer linkBild DP-1062-001.jpg, Objekt mit GIMP freigestellt und den Stützstab retuschiert, 2022,
externer linkhttps://www.metmuseum.org/ art/collection/search/38153.
Der Urheber des Piktogramms der geflügelten Schlange bin ich (Bettina Lege), 2022, das von mir gezeichnete Piktogramm habe ich für die Verwendung eingescannt und digital nachbearbeitet, ebenfalls 2022. Bitte beachten Sie die dazu die oben gegebenen Hinweise.

>> Cover Die Geflügelte Schlange - Schatten:
Das Vasenbild auf dem Cover: Foto einer rotfigurigen Kylix (Trinkschale), Innenseite: Satyr, nach links laufend, nach hintend blickend, Thyrsosstab, Außenseite: schwarz, frühes Werk des athenischen Malers Onesimos, ca. 490 vor unserer Zeitrechnung, verwendet wurde eine freigestellte Version, die auf dem Cover leicht beschnitten ist.
Herkunft/Rechte: Wikimedia Commons, Foto von ArchaiOptix, 2018, Inventar-Nummer: Basel, Antikenmuseum und Sammlung Ludwig KÄ 429, lizensiert unter externer linkCC BY-SA 4.0,
Die Ausgangsabbildung ist externer linkOnesimos_ARV_327_ 110bis_running_satyr_and _thyrsos.jpg, ich habe das Objekt mit GIMP freigestellt, 2022, ebenfalls Lizenz CC BY-SA 4.0,
externer linkhttps://commons.wikimedia.org/ wiki/File:Onesimos_ARV_327_ 110bis_running_satyr_and_ thyrsos.jpg.
Der Urheber des Piktogramms der geflügelten Schlange bin ich (Bettina Lege), 2022, das von mir gezeichnete Piktogramm habe ich für die Verwendung eingescannt und digital nachbearbeitet, ebenfalls 2022.
Damit steht dieses Cover unter der selben Lizenz CC BY-SA 4.0.

>> Cover Dies bringe ich der Göttin dar:
Die Skulptur auf dem Cover: Foto einer tanzenden Apsara (Apsaras sind in der hinduistischen und buddhistischen Mythologie halb menschliche, halb göttliche Frauen, die im Palast des Gottes Indra leben, sie gelten auch als 'Geister' der Wolken und Gewässer) aus Rajasthan (Indien), Sandstein, 13. bis 14. Jahrhundert, verwendet wurde eine freigestellte Version.
Herkunft/Rechte: The Metropolitan Museum of Art, New York, 1942 Geschenk von Abby Aldrich Rockefeller, Accession Number: 42.25.18, lizensiert unter externer linkPublic Domain,
verwendet habe ich das externer linkBild DP124072.jpg, das Objekt mit GIMP freigestellt, 2022,
externer linkhttps://www.metmuseum.org/ art/collection/search/ 38419.

>> Cover Hebit:
Die Tierskulptur auf dem Cover: Foto einer kleinen Jadeskulptur (6,4 cm x 6 cm), Phantastisches Tier mit Horn, aus Jade (Nephrit), zwischen 4. und 2. Jh.v.u.Z. (östliche Zhou-Dynastie 770 - 256 v.u.Z., westliche Han-Dynastie 206 v.u.Z. - 9 u.Z.) (东周至西漢玉神獸 = Jadegöttliches Biest aus der östlichen Zhou-Dynastie bis zur westlichen Han-Dynastie), das ruhende Tier mit erhobenem Kopf und geöffnetem Maul hat Hufe, nur ein Horn und Raubtierzähne, verwendet wurde eine freigestellte Version.
Herkunft/Rechte: The Metropolitan Museum of Art, New York, 1985 Geschenk der Ernest Erickson Foundation, Accession Number: 1985.214.100, lizensiert unter externer linkPublic Domain,
verwendet habe ich das Foto externer linkLC-1985_214_100-002.jpg , das Objekt mit GIMP freigestellt, 2023,
externer linkhttps://www.metmuseum.org/ art/collection/search/45171.

>> Cover Jochawam:
Das Vasenbild auf dem Cover: Foto einer Bauchamphora, Kampf zweier Hopliten, entstanden Mitte des 6. Jahrhunderts vor unserer Zeitrechnung in der Region Attika (Griechenland), verwendet wurde eine freigestellte Version.
Herkunft/Rechte: Museum August Kestner Hannover / Christian Tepper [externer linkCC BY-NC-SA],
verwendet habe ich die Abbildung externer link7203, die auf der Objektseite verlinkt ist, ich habe das Objekt mit GIMP freigestellt, 2022,
externer linkhttps://nds.museum-digital.de/object/6324.
Damit steht dieses Cover unter der selben Lizenz CC BY-NC-SA.

>> Cover Merat:
Das Schwertstichblatt (Tsuba) auf dem Cover: Foto eines Schwertstichblattes (Höhe 7,1 cm, Breite 6,8 cm, Dicke 1 cm), hergestellt aus einer Kupfer-Gold Legierung (shakudō), das einen Drachen zwischen Wellen zeigt (波龍図鐔 = Schwertschutz mit Wellen und Drachen). Auf der Vorderseite des Schwertstichblattes ist ein auffälliger goldener Drache zwischen stark bewegten Wellen und Wolken zu sehen, die Gischt der Wellen ist mit Goldpunkten betont, der Platz zwischen den Motiven und der Rand sind mit 'nanako' (einer an Fischrogen erinnernden Oberflächengestaltung) gefüllt, die Rückseite des Schwertstichblattes zeigt ebenfalls Wolken und ruhigere Wellen mit goldverzierten Gischtkronen, von dem japanischen Künstler Tokinubo (1827-1879), signiert mit die Inschrift 守時信「花押」 Mori Tokinobu + kaō (Mori Tokinobu + Monogramm) auf der Vorderseite, verwendet wurde eine freigestellte und bearbeitete Version.
Herkunft/Rechte: The Metropolitan Museum of Art, New York, 1891 aus dem Vermächtnis von Edward C. Moore (Edward C. Moore Collection), Accession Number: 91.1.786, lizensiert unter externer linkPublic Domain,
verwendet habe ich das Bild externer link91.1.786_001jan2014.jpg, das Objekt mit GIMP freigestellt, an der Senkrechte gespiegelt, einzelne Abbildungselemente durch erneute Freistellung über den Covertext gelegt, 2023,
externer linkhttps://www.metmuseum. org/art/ collection/ search/25705.

>> Cover Murhan:
Der Messergriff (Kozuka) auf dem Cover: Foto des Griffes eines Messer aus dem Schwertzubehör (9,7 cm x 1,4 cm, Dicke 0,6 cm), hergestellt aus einer Kupfer-Silber Legierung (shibuichi), einzelne Elemente der Darstellung sind mit Gold und Silber hervorgehoben. Auf der Vorderseite ist ein bärtiger Mann dargestellt, der in seiner erhobenen rechten Hand eine Schale hält, aus der ein schemenhafter Drache aufsteigt, von dem japanischen Künstler Hamano Yasuyuki (18. Jh.), Signatur auf der Rückseite des Griffes: Otsuryuken Yasuyuki, verwendet wurde eine freigestellte und bearbeitete Version.
Herkunft/Rechte: The Metropolitan Museum of Art, New York, Geschenk von Herman A. E. und Paul C. Jaehne, 1943, in deren Besitz von 1915 bis 1943, Accession Nummer: 43.120.429, lizensiert unter externer linkPublic Domain,
verwendet habe ich das Bild externer linkLC-43_120_429-001.jpg, das Objekt mit GIMP freigestellt und gedreht, 2023,
externer linkhttps://www.metmuseum. org/art/collection/ search/25316.

>> Cover Nefut:
Die Skulptur auf dem Cover: Foto einer Kleinplastik (8,89 cm hoch) aus einer Kupferlegierung, die ein Baktrisches Kamel darstellt, gefunden im 'Bactria-Margiana Archaeological Complex' (BMAC), benannt nach den antiken Bezeichnungen der Region, im Deutschen wird auch von der 'Oasenkultur' oder - nach einem Fluß in der Region - der 'Oxus-Kultur' gesprochen, eine bronzezeitliche Kultur in der Wüste Karakum im heutigen Turkmenistan und Teilen von Afghanistan (Zentralasien), die vermutlich zwischen 2200 und 1700 vor unserer Zeitrechnung existierte, verwendet wurde eine freigestellte und bearbeitete Version.
Herkunft/Rechte: The Metropolitan Museum of Art, New York, 1953 von Edward Safani erworben, Accession Number: 53.117.1, lizensiert unter externer linkPublic Domain,
Verwendet habe ich die Abbildung externer linkDP-14200-001.jpg, das Objekt habe ich mit GIMP freigestellt, mit schwarzem Hintergrund versehen und etwas gedreht, 2022,
externer linkhttps://www.metmuseum.org/ art/collection/search/324256.

>> Cover Patrais:
Der Schmuck auf dem Cover: Foto einer goldenen Hals?-Kette, vermutlich Parthisch, aus dem Zeitraum 1.-3.Jh., soll in Dailaman (in Asien, Mittlerer Osten, Iran, Nordwestliche Provinz Gilan) gefunden worden sein. Sie besteht aus zwei Zopf-Kettenabschnitten mit je einem fest verbundenen Ring für eine Schließe am einen Ende und je einem ebenfalls fest verbundenen ovalen, getriebenen Goldelement am anderen Ende, sowie einer zentralen ovalen Goldscheibe die mit Granulation und einem großen ovalen matten braunen Stein/Glas geschmückt ist und beweglich mit den beiden äußeren Elementen verbunden ist. Die getriebenen Goldelemente zeigen jeweils einen zur Mitte schauenden Adler, die Flügel ausgebreitet und der Kopf im Profil, dazu ist jeweils in die Brust und in das Auge ein Stein eingelegt. Bei den vier kleinen Steinen handelt es sich um drei umgenutzte braue (Granat?)-Perlen und einen runden Türkis, der im Auge des nach links schauenden Adler verwendet wurde. Die Rückseiten der getriebenen Elemente sind mit V-fömigen Schnitten geöffnet und mit einem dunkelgrauen harzigen Material gefüllt worden.
Herkunft/Rechte: The British Museum, © The Trustees of the British Museum, Register-Nummer 1965,0215.1, lizensiert unter externer linkCC BY-NC-SA 4.0,
verwendet habe ich das externer linkFoto Nr.136719001, auf dem oberhalb der Kette noch eine goldene Gürtelschnalle abgebildet war, die Kette habe ich freigestellt, 2022, ebenfalls lizensiert unter CC BY-NC-SA 4.0,
externer linkhttps://www.britishmuseum.org/ collection/object/W_1965-0215-1.
Damit steht dieses Cover unter der selben Lizenz CC BY-NC-SA 4.0.

>> Cover Tk'awla:
Das Relief auf dem Cover: Foto eines mit Kalksteintünche überzogenen Sandsteinreliefs (35,3 x 34,3 cm), das ein Himmlisches Liebespaar (Mithuna) unter einem säulengetragenen Dach darstellt, von ca. 973, Teil des äußeren Reliefschmuckes des dem Hindugott Shiva geweihten Purana Mahadeva Tempel in Nordwest Indien (Rajasthan, Sikar, Harshagiri, Pratihara Dynastie; inzwischen zerstört), verwendet wurde eine mit GIMP bearbeitete Version.
Herkunft/Rechte: The Cleveland Museum of Art, erworben vom J.H.Wade Fund, Inventar-Nummer 1962.165, lizensiert unter externer linkCC0 / Public Domain, verwendet habe ich Abbildung Nr. 1962.165_o2.jpg, die über einen Download-Link auf der Objektseite heruntergeladen werden kann,
das Objekt habe ich in einer verkleinerten Version freigestellt, 2022,
externer linkhttps://www.clevelandart.org/art /1962.165.

nach oben

nach unten

 

> Cover der Bishi-Bande:

>> Cover Auf und Ab:
Das Pflanzenbild auf dem Cover: Foto von Rosen im Garten von Bettina Lege, von mir bearbeitet mit GIMP, verwendet wurde ein Ausschnitt.
Herkunft/Rechte: Aufnahme Bettina Lege 2021, das Urheberrecht an dem Coverfoto und damit am gesamten Cover liegt ausschließlich bei Bettina Lege, 2022. Bitte beachten Sie die dazu die oben gegebenen Hinweise.

>> Cover Die Vertretung:
Das Pflanzenbild auf dem Cover: zugrunde liegt ein Foto von Roter Kirsche und Magnolie im Garten von Bettina Lege, von mir bearbeitet mit GIMP, für das Muster verwendet wurden ein Ausschnitt und sein Negativ.
Herkunft/Rechte: Aufnahme Bettina Lege 2011, Bildbearbeitung durch Bettina Lege 2022, das Urheberrecht an dem Coverfoto und damit am gesamten Cover liegt ausschließlich bei Bettina Lege, 2022. Bitte beachten Sie die dazu die oben gegebenen Hinweise.

>> Cover Einsatz:
Das Foto auf dem Cover: Foto der gepflasterten Einfahrt mit Metallklappe zu einem alten Öltank, an einer Ecke ein blühender Löwenzahn, links Schatten von Bäumen auf dem Grundstück von Bettina Lege, von mir bearbeitet mit GIMP, verwendet wurde ein Ausschnitt einer 3-D-transformierte Version.
Herkunft/Rechte: Aufnahme Bettina Lege 2022, das Urheberrecht an dem Coverfoto und damit am gesamten Cover liegt ausschließlich bei Bettina Lege, 2022. Bitte beachten Sie die dazu die oben gegebenen Hinweise.

>> Cover Er gefällt:
Das Pflanzenbild auf dem Cover: Foto einer Hasel im Garten von Bettina Lege, verwendet wurde ein Ausschnitt.
Herkunft/Rechte: Aufnahme Bettina Lege 2021, das Urheberrecht an dem Coverfoto und damit am gesamten Cover liegt ausschließlich bei Bettina Lege, 2022. Bitte beachten Sie die dazu die oben gegebenen Hinweise.

>> Cover Frühlingsmagie:
Das Pflanzenbild auf dem Cover: Foto einer Roten Kirsche und einer Schlehe im Garten von Bettina Lege, von mir bearbeitet mit GIMP, verwendet wurde ein Ausschnitt.
Herkunft/Rechte: Aufnahme Bettina Lege 2014, das Urheberrecht an dem Coverfoto und damit am gesamten Cover liegt ausschließlich bei Bettina Lege, 2022. Bitte beachten Sie die dazu die oben gegebenen Hinweise.

>> Cover Harmony:
Die Textilien auf dem Cover: zugrunde liegt ein Foto meines Lieblingsentrepreneurs, vor der Eingangstür von Bettina Lege, auf seinem Kopf ein gelb/orangenes, mit schwarzem Muster bedrucktes Umschlagtuch ruhend, von mir bearbeitet mit GIMP, ein Teil des Fotos wurde freigestellt, geklont und neu zusammengesetzt.
Herkunft/Rechte: Aufnahme Bettina Lege 2019, Bildbearbeitung durch Bettina Lege 2022, das Urheberrecht an dem Coverfoto und damit am gesamten Cover liegt ausschließlich bei Bettina Lege, 2022. Bitte beachten Sie die dazu die oben gegebenen Hinweise.

>> Cover Magdalenas Passion:
Das Früchtebild auf dem Cover: Foto einer glasierte Tonschale mit roten Weintrauben auf dem Esstisch von Bettina Lege, von mir bearbeitet mit GIMP, verwendet wurde ein Ausschnitt.
Herkunft/Rechte: Aufnahme Bettina Lege 2021, das Urheberrecht an dem Coverfoto und damit am gesamten Cover liegt ausschließlich bei Bettina Lege, 2022. Bitte beachten Sie die dazu die oben gegebenen Hinweise.

>> Cover Neues Glück:
Das Landschaftsbild auf dem Cover: fotografischer Blick von der Fußgängerbrücke nach Süden auf die winterliche Mühlenhunte neben dem Schloßgarten Oldenburg von Bettina Lege, von mir bearbeitet mit GIMP, verwendet wurde ein Ausschnitt.
Herkunft/Rechte: Aufnahme Bettina Lege 2019, das Urheberrecht an dem Coverfoto und damit am gesamten Cover liegt ausschließlich bei Bettina Lege, 2022. Bitte beachten Sie die dazu die oben gegebenen Hinweise.

nach oben

nach unten

 

> Cover der Stories aus Leuvenhooks Sonsyst:

>> Cover Aus für Meisenberg:
Die Abbildung auf dem Cover: Teilweise mit Kohlendioxyd-Eis und Wasser-Eis überfrorene Sanddünen im Mars-Winter auf dem Mars, aufgenommen 2022 vom Mars Reconnaissance Orbiter (MRO) mit dem High Resolution Imaging Science Experiment (HiRISE), bearbeitet.
Herkunft/Rechte: Die Daten stammen aus der Zusammenarbeit der NASA, dem zur NASA gehörenden Jet Propulsion Laboratory (JPL) - Caltech und der University of Arizona, die Verwendung erfolgt gemäß der externer linkJPL Image Use Policy für nichtkommerzielle Zwecke mit der freundlichen Genehmigung der NASA und des JPL-Caltech, sowie der anderen beteiligten Urheber.
Verwendet habe ich die Abbildung externer linkjpegPIA25552.jpg, das Bild einmal nach rechts gedreht und etwas beschnitten, 2023,
externer linkhttps://www.jpl.nasa.gov/ images/pia25552-frosted-dunes-in-the-depths-of-winter.

>> Cover Die Kaiserliche Konkubine:
Die Karten auf dem Cover: The Topography of Mars by the Mars Orbiter Laser Altimeter (MOLA) - eine eingefärbte Reliefkarte des Mars -, mehrfach, bearbeitet.
Herkunft/Rechte: NASA Goddard Space Flight Center, MOLA Science Team. Im Auftrag der NASA wurde mit dem MOLA seit 1997 die Marsoberfläche vermessen, die Karte wurde aus den Daten vom MOLA-Wissenschafts-Team der NASA im Oktober 2000 erstellt. Die Urheberrechte liegen bei der National Aeronautics and Space Administration (NASA) der U.S.A., der nichtkommerzielle Gebrauch der NASA-Bilddaten von Missionen ist ohne spezielle Lizenz gestattet, externer linkMedia Usage Guidelines, mit freundlicher Genehmigung der NASA.
Verwendet habe ich die Abbildung externer linkmercat_med.jpg, vier Ausfertigungen mit GIMP gedreht und 3-D-transformiert, überlappend übereinandergelegt, aus dem Cover ragende Ecken beschnitten, 2023,
externer linkhttps://attic.gsfc.nasa. gov/mola/images.html

>> Cover Futterpflanzen:
Die Abbildung auf dem Cover: Saturn mit einem sich selbst einholenden, großen Sturm auf der nördlichen Hemisphäre, Echtfarben-Bild, 2011 aufgenommen von NASAs Cassini Orbiter (Cassini-Huygens Mission der NASA, ESA und ISA) mit dem Imaging Science Subsystem - Weitwinkel, 2,2 Millionen Kilometer von Saturn entfernt, unter Verwendung von roten, grünen und blauen Spektralfiltern, um durch die Kombination der Aufnahmen ein natürlich gefärbtes Bild zu erstellen, für das Cover leicht beschnitten.
Herkunft/Rechte: Die Daten stammen aus der Zusammenarbeit der NASA, dem zur NASA gehörenden Jet Propulsion Laboratory (JPL) - Caltech und dem Space Science Institute in Boulder, Colorado, die Verwendung erfolgt gemäß der externer linkJPL Image Use Policy für nichtkommerzielle Zwecke mit der freundlichen Genehmigung der NASA und des JPL-Caltech, sowie der anderen beteiligten Urheber.
Verwendet habe ich die Abbildung externer linkjpegPIA12826.jpg, das Bild etwas beschnitten, 2023,
externer linkhttps://www.jpl.nasa.gov/ images/pia12826-catching-its-tail.

>> Cover Instability:
Die Abbildung auf dem Cover: Der Planetarische Nebel NGC 3132, der 'Südliche Ringnebel' (Southern Ring Nebula), das Bild wurde 2022 aus den Daten der Near-Infrared Camera (NIRCam) von NASAs James Webb Space Telescope erstellt, für das Cover leicht beschnitten.
Herkunft/Rechte: Das Bild wurde erstellt in Zusammenarbeit von NASA, ESA, CSA und dem Space Telescope Science Institute (STScI), gemäß der Content Use Policy kann das publizierte Material verwendet werden wie in der externer linkpublic domain, solange kein Beteiligter Copyright-Einschränkungen verlangt hat (gilt für Publikationen ab 2008), mit freundlicher Genehmigung der NASA, ESA, CSA und STScI.
Verwendet habe ich die Abbildung externer linkSTScI-01G8GZQ3ZFJRD 8YF8YZWMAXCE3.png, das Bild etwas beschnitten, 2023,
externer linkhttps://webbtelescope.org/ contents/media/images /2022/033/ 01G70BGTSYBHS6 9T7K3N3ASSEB.

>> Cover Killerviren:
Die Abbildung auf dem Cover: Kompletter Mond (Rückseite) vor kompletter Erde, 2015 aufgenommen vom Deep Space Climate Observatory (DSCOVR) mit der Earth Polychromatic Imaging Camera (EPIC), die Verfärbung um den Mondrand sind Artefakte der Mondbewegung, da die Kamera mehrere Aufnahmen nacheinander durch verschiedene Farbfilter aufgenommen hat und diese Bilder zusammengesetzt wurden, für das Cover beschnitten.
Herkunft/Rechte: Das Bild wurde erstellt in Zusammenarbeit von NASA und dem National Environmental Satellite, Data, and Information Service (NOAA)/DSCOVR, die NOAA-Daten sind nach deren Auskunft zu externer linkMedia Inquiries open source und stehen zum Download bereit, NOAA soll bei allen visuellen Quellen als Urheber genannt werden; für die NASA gelten die externer linkMedia Usage Guidelines, wonach für die Inhalte kein Copyright in den USA gilt, aber bei Zusammenarbeiten die kommerzielle Nutzung beschränkt sein kann, mit freundlicher Genehmigung der NASA und NOAA/DSCOVR.
Verwendet habe ich die Abbildung externer linkglobe_epc_2015198_lrg.jpg, für das Cover habe ich etwa die Hälfte des Bildes verwendet, 2023,
externer linkhttps://apod.nasa.gov/ apod/ap150807.html.

>> Cover Kleine Drachen:
Die Abbildung auf dem Cover: Ein Einzelbild der computersimulierten Rundum-Ansicht der Venus von 1991, produziert vom Sonnensystem Visualisierungsprojekt (Solar System Visualization project) und dem Magellan Wissenschaftsteam (Magellan science team) im JPL Multimission Image Processing Laboratory, erstellt aus Magellans mit künstlicher Apertur (Blende) aufgenommenem Radar-Mosaik der Venus, Daten vom Pioneer Venus Orbiter zur Füllung der Lücken zwischen den Radar-Bildern und simulierter Farbe, um kleine Strukturen zu betonen, die verwendeten Farbtöne basieren auf den Farbbildern der sowjetischen Sonden Venera 13 und 14, für das Cover beschnitten.
Herkunft/Rechte: Das Bild wurde erstellt in Zusammenarbeit von NASA und dem zur NASA gehörenden Jet Propulsion Laboratory (JPL), die Verwendung erfolgt gemäß der externer linkJPL Image Use Policy und NASAs externer linkMedia Usage Guidelines, wonach für die Inhalte kein Copyright in den USA gilt, für nichtkommerzielle Zwecke mit der freundlichen Genehmigung der NASA und des JPL-Caltech verwendbar.
Verwendet habe ich die Abbildung externer link501365main_pia00104-full_full.jpg, für das Cover habe ich etwa die Hälfte des Bildes verwendet, 2023,
externer linkhttps://www.nasa.gov/topics/ solarsystem/features/ pia00104.html.

>> Cover Leuvenhook steckt in der Scheiße:
Die Abbildung auf dem Cover: Transit der Venus vor der Sonne, 2012, schwarzer Ball vor der Photosphäre der Sonne, der Lichtring um die Venus (das Aureole-Phänomen) entsteht, weil die Atmosphäre der Venus das Licht der Sonne hinter sich bricht, aufgenommen vom japanischen Sonnenbeobachtungssatellit (solar observation satellite) HINODE mit seinem optischen Sonnenteleskop, für das Cover beschnitten.
Herkunft/Rechte: Das Bild wurde erstellt in Zusammenarbeit von NAOJ (National Astronomical Observatory of Japan) und der Japan Aerospace Exploration Agency (JAXA), nach NAOJs externer linkUsage of Copyrighted Material kann dieses Bild ohne vorherige Erlaubnis unter anderem für Publikationen wie eBooks - inklusive der freien Bearbeitung des Bildes in Größe, Ausschnitt oder der Ergänzung von Text - mit der passenden Würdigung des Urhebers von der Webseite 'geborgt' werden: mit der freundlichen Genehmigung der NAOJ.
Verwendet habe ich die Abbildung externer link20140606-venus-transit-full.jpg, für das Cover habe ich das Bild beschnitten, 2023,
externer linkhttps://www.nao.ac.jp/en/ gallery/weekly/2014/20140606-venus-transit.html.

>> Cover Opdracht veertig:
Die Abbildung auf dem Cover: Teilansicht des Erd-Mondes, er deckt einen Teil des dahinter sichtbaren Mars ab, 2018, Fotoshop-Image thumbnail ohne weitere Angaben über die verwendeten Bildquellen, auf der NASA-Seite mehrfach in verschiedenen Größen verwendet zur Illustration von Artikeln über das Artemis-Programm (externer linkhttps://www.nasa.gov/ specials/artemis/), bearbeitet.
Herkunft/Rechte: Bildrechte bei NASA, die Nutzung erfolgt gemäß der NASA externer linkMedia Usage Guidelines, wonach für die Inhalte kein Copyright in den USA gilt, für nichtkommerzielle Zwecke mit der freundlichen Genehmigung der NASA verwendbar.
Verwendet habe ich die Abbildung externer linkbg.jpeg, für das Cover habe ich eine um 180 Grad gedrehte Version des Bildes verwendet und rechts und links für das Cover insgesamt um etwa die Hälfte beschnitten, 2023.
externer linkhttps://www.nasa.gov/press-release/nasa-builds-on-investments-in-us-small-business-beneficial-technologies und externer linkhttps://www.nasa.gov/press-release/update-nasa-seeks-comments-on-moon-to-mars-objectives-by-june-3.

>> Cover Sherman is in the Cellar / Sherman ist im Weinkeller:
Das abstrakte Bild auf dem Cover: zugrunde liegt das Foto eines von Efeu umwachsenen Fensters, durch das das Sonnenlicht einfällt, von mir bearbeitet mit GIMP und mehrfach aneinandergesetzt, Version 1.
Herkunft/Rechte: Aufnahme des Fotos Bettina Lege 2021, mit Filtern verfremdet, geklont und aneinandergesetzt von Bettina Lege 2022, das Urheberrecht an dem Coverfoto und damit am gesamten Cover liegt ausschließlich bei Bettina Lege, 2022. Bitte beachten Sie die dazu die oben gegebenen Hinweise.

>> Cover The Black Hole:
Die Abbildung auf dem Cover: Illustration des 226 km breiten Asteroiden Psyche (im Haupt-Asteroiden Ring zwischen Mars und Jupiter) von 2021, der nach den bisher bekannten Daten aus Stein und Metall bestehen soll. Diese Illustration legt den Schwerpunkt auf zusammenhängende Metallvorkommen, die computergerenderte Illustration wurde von Peter Rubin angefertigt, für das Cover leicht beschnitten.
Herkunft/Rechte: Die Daten stammen aus der Zusammenarbeit der NASA, dem zur NASA gehörenden Jet Propulsion Laboratory (JPL) - Caltech und der Arizona State University in Tempe (ASU), die Verwendung erfolgt gemäß der externer linkJPL Image Use Policy für nichtkommerzielle Zwecke mit der freundlichen Genehmigung der NASA und des JPL-Caltech, sowie der anderen beteiligten Urheber.
Verwendet habe ich die Abbildung externer linkjpegPIA24471.jpg, das Bild etwas beschnitten, 2023,
externer linkhttps://www.jpl.nasa.gov/ images/pia24471-asteroid-psyche-illustration.

>> Cover Turbulenzen:
Abbildung auf dem Cover: Blick auf den Merkur, Planetenoberfläche (aufgenommen mit der Wide Angle Camera (WC) des Mercury Dual Imaging Systems (MDIS) der MESSENGER-Mission (MErcury Surface, Space ENvironment, GEochemistry, and Ranging) (2004-2025)), die vorhandenen Farbunterschiede wurden auf diesem Bild (veröffentlicht 2013) verstärkt, um die chemischen, mineralogischen und physikalischen Unterschiede des Gesteins hervorzuheben, verwendet wurde eine für das Cover beschnittene Version.
Herkunft/Rechte: Das Bild wurde erstellt in Zusammenarbeit der NASA, der Johns Hopkins University Applied Physics Laboratory und der Carnegie Institution of Washington und kann des externer linkUsage Statements der MESSENGER-Mission nach frei für nicht-kommerzielle Zwecke verwendet werden, unter Nennung der Urheber, Links zur Seite dürfen nur zu informativen Zwecken gesetzt werden und weder explizit noch implizit den Eindruck einer besonderen Befürwortung der linkssetzenden Webseite durch die Urheber erwecken. Es wird auch auf die externer linkMedia Usage Guidelines der NASA verwiesen, wonach die veröffentlichten Bilder nicht dem Copyright der United States unterliegen und für erzieherische oder informative Zwecke auch auf privaten Webseiten frei verwendet werden dürfen.
Verwendet habe ich die Abbildung externer linkpia16853.jpg, das Ursprungsbild externer linkMDIS_global_enhancedcolor _map_rot_140.globe .bright.png hat die selbe Größe, für das Cover habe ich die Abbildung oben und links leicht beschnitten, 2023,
externer linkhttps://messenger.jhuapl.edu/ Explore/Science-Images-Database/gallery-image-1095.html.

>> Cover Warum gab Linda M. den Rennsport auf?:
Die topographische Karte auf dem Cover: The Topography of Mars by the Mars Orbiter Laser Altimeter (MOLA) - eine eingefärbte Reliefkarte des Mars -, der von mir gewählte, stark verkleinerte Ausschnitt zeigt im nördlichen Teil die vulkanischen Tharsis Berge zwischen der Amazonis Tiefebene im Westen und der Chryse Tiefebene im Osten, weiter südlich die Marmeris Täler, abschließend das Argyre Einschlagsbecken, westlich davon, südlich der Tharsis Berge, die Solis Ebene.
Herkunft/Rechte: NASA Goddard Space Flight Center, MOLA Science Team. Im Auftrag der NASA wurde mit dem MOLA seit 1997 die Marsoberfläche vermessen, die Karte wurde aus den Daten vom MOLA-Wissenschafts-Team der NASA im Oktober 2000 erstellt. Die Urheberrechte liegen bei der National Aeronautics and Space Administration (NASA) der U.S.A., der nichtkommerzielle Gebrauch der NASA-Bilddaten von Missionen ist ohne spezielle Lizenz gestattet, externer linkMedia Usage Guidelines, mit freundlicher Genehmigung der NASA.
Verwendet habe ich die Abbildung externer linkhttps://attic.gsfc.nasa.gov/mola/ images/mercat.jpg, einen schnellen Einblick bietet die geringere Auflösung externer linkhttps://attic.gsfc.nasa.gov/mola/ images/mercat_med.jpg, 2022,
externer linkhttps://attic.gsfc.nasa. gov/mola/images.html

nach oben

nach unten

 

> Cover der für sich stehenden Stories:

>> Cover Alltag:
Das Bild auf dem Cover: Foto des Nakagin Capsule Tower, entworfen von Kishō Kurokawa, erbaut 1970-1972 in Tokio (ab 2022 im Abriß), ein Beispiel der Architekturströmung 'Metabolismus', ein Begriff, der 1959/60 von den beteiligten japanischen Architekten für Planung und Bau leicht erweiterbarer Stadtarchitektur geprägt wurde, verwendet wurde ein Ausschnitt.
Herkunft/Rechte: Eigenes Werk des Wikimedia-Nutzers Jordy Meow von 2013, von ihm 2014 bei Wikimedia unter der Lizenz externer linkCC BY-SA 3.0 hochgeladen,
verwendet habe ich einen Ausschnitt aus dem Zentrum des Bildes externer linkNakagin.jpg, 2023,
externer linkhttps://de.wikipedia. org/wiki/ Nakagin_ Capsule_Tower.
Damit steht dieses Cover unter der selben Lizenz CC BY-SA 3.0.

>> Cover Am Busen der Natur:
Die Abbildung auf dem Cover: Scan von zwei Stoffen, einer in Ausschnitten auf dem Cover drapiert.
Herkunft/Rechte: Anfertigung des Scans durch Bettina Lege 2023, in GIMP und Paint bearbeitet, ebenfalls Bettina Lege, 2023, das Urheberrecht an dem Coverfoto und damit am gesamten Cover liegt ausschließlich bei Bettina Lege, 2023. Bitte beachten Sie die dazu die oben gegebenen Hinweise.

>> Cover Babyshower:
Die Abbildung auf dem Cover: Scan von einem Stoff und zwei Schleifenbändern.
Herkunft/Rechte: Anfertigung des Scans durch Bettina Lege 2023, in Paint bearbeitet, ebenfalls Bettina Lege, 2023, das Urheberrecht an dem Coverfoto und damit am gesamten Cover liegt ausschließlich bei Bettina Lege, 2023. Bitte beachten Sie die dazu die oben gegebenen Hinweise.

>> Cover Das Opfer:
Das Blumenfoto auf dem Cover: Foto einer Rose nach dem Regen auf dem Grundstück von Bettina Lege, zugeschnitten und bearbeitet.
Herkunft/Rechte: Aufnahme Bettina Lege 2022, Bettina Lege hat den Ausschnitt des Fotos gewählt, mit GIMP zwei Bildelemente kopiert und über das Textfeld gelegt, 2023, das Urheberrecht an dem Coverfoto und damit am gesamten Cover liegt ausschließlich bei Bettina Lege, 2023. Bitte beachten Sie die dazu die oben gegebenen Hinweise.

>> Cover de decumatibus agris:
Die Abbildung auf dem Cover: Schräg gestelltes Foto einer historischen Treppe, davor ein an das Aussehen des Covers einer wissenschaftlichen Zeitschrift angelehntes Textfeld.
Herkunft/Rechte: Fotografie der Treppe angefertig von Bettina Lege, während einer Exkursion im Naturpark Oberer Bayerischer Wald, Aufstieg zum Schloßhügel Altenschneeberg, 2022, Gestaltung des Periodikum-Covers nach eigenen Ideen mithilfe des Microsoft-Schriftsatzes 'Times New Roman', von Bettina Lege 2023, das Urheberrecht an dem Coverfoto und damit am gesamten Cover liegt ausschließlich bei Bettina Lege, 2023. Bitte beachten Sie die dazu die oben gegebenen Hinweise.

>> Cover Der grüne Planet:
Das Foto auf dem Cover: analoges Schwarz/Weiß-Foto eines Granny Smith-Apfels, 1986 gekauft und fotografiert von Bettina Gellermann (verheiratete Lege), als Illustration der Geschichte 'Der grüne Planet' (damals noch mit dem Titel 'Das soll Eure Speise sein'), für eine selbst gebundene Gesamtausgabe der 1985 von Bettina Gellermann verfaßten und verschenkten Geburtstagsgeschichten, verwendet wurde ein bearbeiteter Ausschnitt.
Herkunft/Rechte: Aufnahme Bettina Lege, geb. Gellermann, 1986, eingescannt, Scan von Bettina Lege teilweise mit GIMP eingefärbt und ein Ausschnitt für das hochrechteckige Cover gewählt, 2023, das Urheberrecht an dem Coverfoto und damit am gesamten Cover liegt ausschließlich bei Bettina Lege, 2023. Bitte beachten Sie die dazu die oben gegebenen Hinweise.

>> Cover Die Braut:
Die Zeichnung auf dem Cover: Scan einer schwarz-weiß Zeichnung von Bettina Lege, stilisierte Frau mit geschlossenen Augen in Pelzmantel vor schwarzem Grund. Vorgezeichnet mit Bleistift, mit Fineliner und schwarzem Filzstift nachgezeichnet.
Herkunft/Rechte: Handgezeichnet von Bettina Lege, 1984/85, digital nachbearbeitet 2008 mit iPhoto Plus (Kontrast erhöht) und 2023 mit Paint (einige graue Partien im weißen Bereich aufgehellt, einige graue Partien im schwarzen Bereich abgedunkelt), ebenfalls von Bettina Lege, das Urheberrecht an dem Coverbild und damit am gesamten Cover liegt ausschließlich bei Bettina Lege, 2023. Bitte beachten Sie die dazu die oben gegebenen Hinweise.

>> Cover Die Bernsteinaugen des Falken:
Die Schale auf dem Cover: Foto einer Quarzkeramik-Schale (Fritware, konkret Sultanabad-Ware) mit Unterglasur-Bemalung mit einem aus China übernommenen Motiv aus Lotosblüten und drei Phönixen, 11,2 x 22 cm, hergestellt zwischen 1280 und 1400 u.Z. (nach der mongolischen Eroberung des Iran im 13.Jh.) im Iran, wahrscheinlich Kashan, in der Ilkhanid Periode (1256 - 1353 u.Z.), verwendet wurde eine freigestellte Version.
Herkunft/Rechte: The Cleveland Museum of Art, Geschenk des John Huntington Art and Polytechnic Trust, Inventar-Nummer 1915.589, 1915 von Dikran G. Kelekian an das Cleveland Museum of Art verkauft. Das Foto des Objektes ist lizensiert unter externer linkCC0 / Public Domain, verwendet habe ich Abbildung Nr. 1915.589_web.jpg, die über einen Download-Link auf der Objektseite heruntergeladen werden kann,
das Objekt habe ich mit GIMP freigestellt und für das Cover verkleinert, 2023,
externer linkhttps://clevelandart.org/art /1915.589.

>> Cover Die Melodie des Regens:
Die Abbildung auf dem Cover: Ausschnitt des Fotos einer wassergefüllten Vogeltränke aus Stein mit einem Deko-Frosch aus Aluminium während des beginnenden Regens.
Herkunft/Rechte: Fotografie des eigenen Garteninventars im eigenen Garten von Bettina Lege, angefertigt von Bettina Lege 2023, das Urheberrecht an dem Coverfoto und damit am gesamten Cover liegt ausschließlich bei Bettina Lege, 2023. Bitte beachten Sie die dazu die oben gegebenen Hinweise.

>> Cover Die Prinzessin aus Marzipan:
Das Bild auf dem Cover: Himmelssphäre mit lateinischer Beschriftung unter der Überschrift 'De Principiis Astronomiae', Digitalisat des Blattes 145a der 'Margarita philosophica' (Perle der Philosophie), einer Enzyklopädie der (damaligen) Wissenschaften, von Gregor Reisch, gedruckt von Johann Schott, Straßburg 1504, aus dem Bestand der Universitätsbibliothek Freiburg i.Br., Signatur Ink.A 7315,d, verwendet wurde eine bearbeitete Version.
Herkunft/Rechte: Digitalisierung des eigenen Bestandbuches durch die Universitätsbibliothek Freiburg i.Br., Veröffentlichung unter der Lizenz externer linkPublic Domain, 2013,
verwendet habe ich externer linkBlatt 145a, das Bild in eine aus Blatt 197a mit MS Paint durch mehrfache Kopien geklonte Fläche im Seitenverhältnis des Covers eingesetzt, den Fuß der Himmelssphäre mit GIMP ausgeschnitten und über der Coverbeschriftung eingefügt, 2023,
externer linkhttp://dl.ub.uni-freiburg.de/ diglit/reisch1504/ 0299/.

>> Cover Die Suche nach dem Korallenschloß:
Das Bild auf dem Cover: Foto von 元 張羽材 霖雨圖 卷 (Yuan, Zhang Yucai, Wohltuender Regen), 'Wohltuender Regen' (Bild 26,8 x 271,8 cm, Gesamtgröße der Bildrolle 27,9 x 753,9 cm), mehrere Drachen zwischen Wolken und Wellen, Chinesisches Gemälde, Tusche auf Seide, von Zhang Yucai (+ 1316) aus der Jiangxi-Provinz, frühes 14.Jh. (Yuan Dynastie), vom Künstler mit dem Titel versehen und signiert 《霖雨圖》, 薇山廣微子張羽材作。 (Wohltuender Regen, gemalt von Weishan, Guangweizi, Zhang Yucai), daneben noch weitere, spätere Beschriftungen, verwendet wurde ein Ausschnitt des Bildes.
Herkunft/Rechte: The Metropolitan Museum of Art, New York, 1985 Geschenk von Douglas Dillon, Accession Number: 1985.227.2, lizensiert unter externer linkPublic Domain,
verwendet habe ich das externer linkBild DP278125.jpg, an der Senkrechte gespiegelt, einen Ausschnitt von der rechten Seite des Originals verwendet, 2023,
externer linkhttps://www.metmuseum.org/ art/collection/ search/40454.

>> Cover Döman der Dämon:
Das Bild auf dem Cover: Das Rad der Fortuna (der römischen Glücks- und Schicksalsgöttin) mit lateinischer Beschriftung unter der Überschrift 'Principiis Rerum Naturalium', Digitalisat des Blattes 197a der 'Margarita philosophica' (Perle der Philosophie), einer Enzyklopädie der (damaligen) Wissenschaften, von Gregor Reisch, gedruckt von Johann Schott, Straßburg 1504, aus dem Bestand der Universitätsbibliothek Freiburg i.Br., Signatur Ink.A 7315,d, verwendet wurde eine bearbeitete Version.
Herkunft/Rechte: Digitalisierung des eigenen Bestandbuches durch die Universitätsbibliothek Freiburg i.Br., Veröffentlichung unter der Lizenz externer linkPublic Domain, 2013,
verwendet habe ich externer linkBlatt 197a, das Bild mit MS Paint durch mehrfaches Kopieren der unbedruckten Ränder links und unten zu einem Seitenverhältnis passend zum Cover ergänzt, 2023,
externer linkhttp://dl.ub.uni-freiburg.de/ diglit/reisch1504/ 0403/.

>> Cover Frauenpower:
Die Abbildung auf dem Cover: Scan von zwei übereinanderliegenden Stoffen.
Herkunft/Rechte: Anfertigung des Scans durch Bettina Lege 2023, in Paint bearbeitet, ebenfalls Bettina Lege, 2023, das Urheberrecht an dem Coverfoto und damit am gesamten Cover liegt ausschließlich bei Bettina Lege, 2023. Bitte beachten Sie die dazu die oben gegebenen Hinweise.

>> Cover Himmelskinder:
Die Abbildung auf dem Cover: Foto eines Blicks auf die französischen Alpen, aufgenommen von einem Wanderpfad oberhalb von Les Houches, Frankreich.
Herkunft/Rechte: eigene Fotografie während einer Wanderung im Sommer 2008, angefertigt von Bettina Lege, das Urheberrecht an dem Coverfoto und damit am gesamten Cover liegt ausschließlich bei Bettina Lege, 2023. Bitte beachten Sie die dazu die oben gegebenen Hinweise.

>> Cover Juli 1970:
Die Zeichnungen auf dem Cover: digitale Bearbeitung dreier Drucke.
In Rosa: Druck auf Papier (10,9 x 8,3 cm), vermutlich zwischen 1455 und 1470 entstanden, Erzengel Michael mit Banner und Schwert, auf und über drei unterworfenen Dämonen, Stich des 'Meister des Dutuitschen Ölbergs', spiegelbildliche Kopie eines Werkes von Israhel von Meckenem, dies wiederum eine Kopie nach Meister ES, verwendet wurde eine bearbeitete Version.
Herkunft/Rechte: The British Museum, © The Trustees of the British Museum, Museums-Nummer 1866,0623.102, 1866 von Holloway (& Son) über Sotheby's erworben von Wilhem Eduard Drugulin, Digitalisat lizensiert unter externer linkCC BY-NC-SA 4.0,
verwendet habe ich die Abbildung externer link50425001.jpg, mit GIMP den Abdruck des Stiches freigestellt, rosa eingefärbt und an der Senkrechten gespiegelt, sowie im Größenverhältnis an die beiden anderen verwendeten Abbildungen angepaßt, als unterstes Bild in die Collage eingefügt, auf der ursprünglich rechten Seite beschnitten, 2023,
externer linkhttps://www.britishmuseum.org/ collection/object/P_1866-0623-102.
In Grün: Druck auf Papier (24,5 x 14,3 cm), Holzschnitt von Lucas Cranach dem Älteren von 1506, Erzengel Michael mit Schwert und Waage, in der er einige Dämonen gegen eine menschliche Seele abwiegt, in den Ecken oben die Wappen von Sachsen, unten links das Monogramm des Künstlers und die Jahreszahl, verwendet wurde eine bearbeitete Version.
Herkunft/Rechte: The British Museum, © The Trustees of the British Museum, Museums-Nummer E,7.164, erworben vor 1810, Digitalisat lizensiert unter externer linkCC BY-NC-SA 4.0,
verwendet habe ich die Abbildung externer link47830001.jpg, mit GIMP den Engel und seine Utensilien sowie die Umrandung freigestellt, grün eingefärbt, sowie im Größenverhältnis an die beiden anderen verwendeten Abbildungen angepaßt und als mittleres Bild in die Collage eingefügt, unterer Teil beschnitten, 2023,
externer linkhttps://www.britishmuseum.org/ collection/object/P_E-7-164.
In Blau: Druck auf Papier (11,8 x 7,8 cm), Holzschnitt von Hans Springinklee von etwa 1518, Erzengel Michael mit Schwert, ausholend, um den Drachen auf dem Boden zu erschlagen, unter einem von Säulen getragenen Bogen und über einem leeren Textfeld, links neben dem Textfeld das Monogramm des Künstlers, angefertigt als Illustration für Anton Kobergers 'Hortulus Animae' von etwa 1518, verwendet wurde eine bearbeitete Version.
Herkunft/Rechte: The British Museum, © The Trustees of the British Museum, Museums-Nummer E,7.451, erworben vor 1810, Digitalisat lizensiert unter externer linkCC BY-NC-SA 4.0,
verwendet habe ich die Abbildung externer link89922001.jpg, mit GIMP den Engel, das Schwert und seinen Gegner freigestellt, blau eingefärbt, sowie im Größenverhältnis an die beiden anderen verwendeten Abbildungen angepaßt und als oberste Abbildung in die Collage eingefügt, 2023,
externer linkhttps://www.britishmuseum.org/ collection/object/P_E-7-451.
Damit steht dieses Cover unter der selben Lizenz CC BY-NC-SA 4.0.

>> Cover Juliane und die Liebe:
Für das Cover verwendet wurde ein von mir (Bettina Lege) 2022 selbst angefertigtes Foto meines eigenen Exemplars des Falkplan Extra Oldenburg, 7. Auflage, ca. 1997.
Mir persönlich wurde nach Anfrage vom aktuellen Rechteinhaber des Kartenmaterials, der externer linkMAIRDUMONT GmbH & Co. KG, Marco-Polo-Straße 1, 73760 Ostfildern (Kemnat), per E-Mail vom 28.07.2022 ein kostenloses, nicht-übertragbares und nicht in Unterlizenz zu vergebendes Nutzungsrecht eingeräumt für die Verwendung auf einem digitalen Cover für meine in Oldenburg spielende Juliane-Story, nur zur Publikation auf meiner persönlichen Webseite und auf animexx.de, ohne kommerziellen Hintergrund und mit dem Copyrightvermerk "© 2022 Mit freundlicher Unterstützung Falk Verlag, D-73760 Ostfildern".
Die 'Pins' auf dem Cover habe ich aus einem selbst angefertigten Foto eines transparent-roten Massage-Herzens aus meinem Besitz und einer digital gezeichneten Nadel in GIMP erstellt, das Copyright an den 'Pins' liegt allein bei Bettina Lege, 2022.
Die Karte wurde von mir 2022 digital mit den 'Pins' versehen, die letztgültige Fassung des Covers habe ich 2023 mithilfe von GIMP und MS Paint erstellt.
Bitte beachten Sie die dazu auch die oben gegebenen Hinweise.

>> Cover La Chatte Noire:
Die Zeichnung auf dem Cover: Foto einer Zeichnung von Antoine Watteau, zwischen 1684-1721, Entwurf für ein Fächerblatt mit Figuren der Commedia dell'Arte, Pierrot/Gilles und Colombine zusammen im Zentrum, je ein weiterer Mann rechts und links neben dem Paar, einer davon vornüber gebeugt und auf einen Gehstock gestützt, Bäume im Hintergrund, dekorativer, fast symmetrischer Rahmen mit Zweigen, Blumen, Stoffbahnen und einer männlichen und einer weiblichen Büste an den Enden. Gouache und Aquarellfarbe, mit Weiß gehöht, auf grau-braunem Japanpapier, verwendet wurde der Ausschnitt einer mit GIMP bearbeiteten Version.
Herkunft/Rechte: The British Museum, © The Trustees of the British Museum, Register-Nummer 1965,0612.1, lizensiert unter externer linkCC BY-NC-SA 4.0,
verwendet habe ich einen Ausschnitt von externer linkBild Nr.245558001, von mir aufgehellt und um eine Spiegelung ergänzt 2022, ebenfalls lizensiert unter CC BY-NC-SA 4.0,
externer linkhttps://www.britishmuseum.org/ collection/object/P_1965-0612-1.
Damit steht dieses Cover unter der selben Lizenz CC BY-NC-SA 4.0.

>> Cover Maschineller Weltuntergang:
Das Foto auf dem Cover: ein 'Roter Ritter' (antarktischer Flohkrebs), genaugenommen 'Epimeria (Hoplepimeria) rubrieques subgen. nov. De Broyer & Klages, 1991, presumably ♀, eastern Weddell Sea, ANT-XXIV/2, stn 48-1, RBINS, INV. 132943 or INV. 132410, colour in life', fotografiert von Armin Rose.
Herkunft/Rechte: Publiziert wurde das Foto als Abbildung 220 auf Seite 430 der Monographie 'Epimeria of the Southern Ocean with notes on their relatives, (Crustacea, Amphipoda, Eusiroidea)', von Cédric d’UDEKEM d’ACOZ, Royal Belgian Institute of Natural Sciences, Service Heritage, Rue Vautier 29, B-1000 Brussels, Belgium, und Marie L. VERHEYE, Royal Belgian Institute of Natural Sciences, Operational direction Taxonomy and Phylogeny, Rue Vautier 29, B-1000 Brussels, Belgium, 2017 erschienen als Einzelband der Zeitschrift externer linkEuropean Journal of Taxonomy, externer linkNr.359: 1–553, ISSN 2118-9773, unter der Lizenz externer linkCC BY 3.0,
verwendet habe ich eine Kopie des Bildes bei Wikimedia, Abbildung externer linkEpimeria_(Hoplepimeria)_ rubrieques_ (10.5852-ejt. 2017.359)_ Figure_ 220.jpg, hochgeladen von Wikimedia-Nutzer Christian Ferrer, 2020, und das Bild unverändert, aber auf die Größe des Covers verkleinert, verwendet, 2023.
externer linkhttps://commons.wikimedia. org/wiki/File:Epimeria_ (Hoplepimeria)_rubrieques_ (10.5852-ejt.2017.359)_ Figure_220.jpg.
Damit steht dieses Cover unter der selben Lizenz CC BY 3.0.

>> Cover Mittagspause:
Die Abbildung auf dem Cover: Scan von zwei Stoffen, einer in Ausschnitten auf dem Cover drapiert.
Herkunft/Rechte: Anfertigung des Scans durch Bettina Lege 2023, in GIMP und Paint bearbeitet, ebenfalls Bettina Lege, 2023, das Urheberrecht an dem Coverfoto und damit am gesamten Cover liegt ausschließlich bei Bettina Lege, 2023. Bitte beachten Sie die dazu die oben gegebenen Hinweise.

>> Cover Notwendigkeit:
Das Blumenfoto auf dem Cover: Foto abgefallener Rosenblätter auf dem Boden des Grundstücks von Bettina Lege, zugeschnitten.
Herkunft/Rechte: Aufnahme Bettina Lege 2023, Bettina Lege hat das querrechteckige Foto auf das hochrechteckige Cover zugeschnitten, 2023, das Urheberrecht an dem Coverfoto und damit am gesamten Cover liegt ausschließlich bei Bettina Lege, 2023. Bitte beachten Sie die dazu die oben gegebenen Hinweise.

>> Cover Romeo oder Jack the Ripper?:
Die Abbildung auf dem Cover: Schräg gestelltes Foto einer Waldansicht, davor ein an das Aussehen des Covers einer wissenschaftlichen Publikation angelehntes Textfeld.
Herkunft/Rechte: Fotografie des Waldes angefertig von Bettina Lege, während einer Exkursion in Franken, auf dem Archäologischen Rundwanderweg (Nürnberger Land Wandertour Nr.07) in Speikern, 2022, Gestaltung des Monographie-Covers nach eigenen Ideen mithilfe des Microsoft-Schriftsatzes 'Times New Roman' und externer linkDeepL-Übersetzer, von Bettina Lege 2023, das Urheberrecht an dem Coverfoto und damit am gesamten Cover liegt ausschließlich bei Bettina Lege, 2023. Bitte beachten Sie die dazu die oben gegebenen Hinweise.

>> Cover Silbervogel und Glasharfe:
Das Bild auf dem Cover: Buchillustration zu dem russischen Märchen 'Das Märchen von Iwan Zarewitsch, dem Feuervogel und dem Grauen Wolf' (Сказке об Иване-Царевиче, Жар-птице и Сером волке), 1902, von Iwan Jakowlewitsch Bilibin (1876 - 1942), signiert unten links in kyrillischen Buchstaben, daneben datiert (1899). Die Vorlage der Illustration ist ein Aquarell Bilibins mit gezeichneten Konturen, das Bild zeigt einen auf einer Wiese sitzenden jungen Mann (Iwan Zarewitsch), der einem wegfliegenden Vogel (dem Feuervogel) eine Schwanzfeder ausgerissen hat, im Hintergrund ein fruchttragendes Gehölz, an allen vier Seiten wird das Bild von stilisierten Schmuckelementen eingerahmt, verwendet wurde eine bearbeitete Version des Bildes.
Herkunft/Rechte: Ein Scan der Buchillustration wurde 2010 vom Wikimedia-Nutzer Shakko bei Wikimedia hochgeladen, als Quelle nennt der Nutzer externer linkhttps://www.flickr.com/ photos/ 39791267@N07 /5056717197, wo der flickr-Nutzer Maria Kaplina den 2010 erstellten Scan ebenfalls 2010 hochgeladen hatte. Da der Künstler 1942, also vor über 80 Jahren starb und durch den bloßen Scan kein neues Werk mit schützenswerter Schöpfungshöhe geschaffen wurde, gehört der Scan dieser Buchillustration zur externer linkpublic domain, ist also gemeinfrei,
verwendet habe ich das Bild externer linkFirebird.jpg, zwei Fehlstellen in der Vorlage oder Fehler im Scan habe ich retuschiert, sie befinden sich beide im unteren Rahmen, einmal eine größere in der oberen Begrenzung des ersten Hügels, auf dem der erste Vogel steht, zwischen der äußeren Pflanze und dem Vogel ganz links, zum anderen eine kleinere an der spiegelbildlichen Stelle ganz rechts. Außerdem habe ich die Buchillustration inklusive Rahmen freigestellt, einen eigenen Hintergrund eingefügt und für mein Cover verkleinert, 2023,
externer linkhttps://commons.wikimedia.org/ wiki/File: Firebird.jpg.

>> Cover Spiegelbilder:
Die Zeichnung auf dem Cover: Scan einer schwarz-weiß Zeichnung von Bettina Lege, von rechts beleuchteter Schirm von links nach rechts, davor von rechts beleuchtetes Schwert von rechts nach links mit den Spitzen nach oben gekreuzt, stilisierter Lichteffekt auf den Spitzen, vor schwarzem Grund. Vorgezeichnet mit Bleistift, mit Skribtol nachgezeichnet, Lichteffekt mit Tippex Korrekturflüssigkeit.
Herkunft/Rechte: Handgezeichnet von Bettina Lege, 1985, digital nachbearbeitet 2008 mit iPhoto Plus (Kontrast erhöht) und 2023 mit MS Paint (einige graue Partien im weißen Bereich aufgehellt), ebenfalls von Bettina Lege, das Urheberrecht an dem Coverbild und damit am gesamten Cover liegt ausschließlich bei Bettina Lege, 2023. Bitte beachten Sie die dazu die oben gegebenen Hinweise.

>> Cover The Right-handed Man / Der Mann mit zwei rechten Händen:
Das abstrakte Bild auf dem Cover: zugrunde liegt das Foto eines von Efeu umwachsenen Fensters, durch das das Sonnenlicht einfällt, von mir bearbeitet mit GIMP und mehrfach aneinandergesetzt, Version 2.
Herkunft/Rechte: Aufnahme des Fotos Bettina Lege 2021, mit Filtern verfremdet, geklont und aneinandergesetzt von Bettina Lege 2022, das Urheberrecht an dem Coverfoto und damit am gesamten Cover liegt ausschließlich bei Bettina Lege, 2022. Bitte beachten Sie die dazu die oben gegebenen Hinweise.

nach oben

nach unten

 

Zu den Urheberrechten bei Schriftscrolle

Das Logo der Schriftscrolle besteht aus einer Pixel-Grafik meiner ursprünglich gezeichneten Flatterschine, © Bettina Lege 1985, die ich etwa 1988 mit einem Atari erstellt habe, und Buchstaben des Microsoft-Schriftsatzes Arial (Details zum Font).
Für die Titel einiger meiner Geschichten in der Bibliothek verwende ich nicht-Lateinische Schriften. Griechische und meroitische Schriftzeichen sind inzwischen so weit verbreitet (das heißt: vorne in den Unicode-Blöcken), daß auf nahezu jedem aktuellen Endgerät mindestens jeweils ein Schriftsatz vorhanden ist, der die entsprechenden Unicode-Zeichen definiert und dem Browser damit die Interpretation der Zeichen erlaubt.
Theoretisch kann auch jeder moderne Browser die Sogdanischen Schriftzeichen darstellen, wenn eben ein entsprechender Schriftsatz dessen weiter hinten liegenden Unicode-Nummern definiert. Aber die fünfstelligen Unicode-Blöcke für weniger verbreitete und ausgestorbene Schriften sind auf den Rechnern leider nicht flächendeckend vorhanden. Sobald ein Zeichensatz wie der Google-Font 'Noto Sans Sogdian' auf dem Rechner installiert ist, kann jedoch sogar der Internet-Explorer Sogdisch - auch wenn er die Buchstaben falsch von links nach rechts aneinander setzt...
Da die OFL-Lizenz das zuläßt, habe ich den 'Noto Sans Sogdian'-Font von Google auf den Server meiner Webseite geladen, um den Font so lokal - und damit datenschutztechnisch unproblematisch - in meinen Quellcode einzubinden (Details). Das hilft zwar nichts, wenn dem empfangenden Rechner die Unicode-Zeichen noch unbekannt sind, aber auf diese Weise kann ich meinen Besuchern, deren Browser noch kein Sogdisch können und bei dieser Schrift nur Kästchen zeigen, auch den bequemen - und ebenfalls durch die Lizenz abgedeckten - kostenlosen Download des Schriftsatzes anbieten. Dies gilt entsprechend auch für Die Alte Welt.

In einigen meiner Geschichten und in einigen meiner wissenschaftlichen Texte verwende ich sogenannte 'Kleinzitate' (entsprechend § 51, Abs.1 und § 51, Abs.2 des Urheberrechtsgesetzes (UrhG)) publizierter Sprachwerke und Bildwerke anderer Urheber, die zum Teil noch dem Urheberrecht unterliegen, zum Teil durch ihr Alter schon zur externer linkpublic domain gehören.
Alle Kleinzitate werden in meinen literarischen Texten durch eine Unterstreichung hervorgehoben, die Quelle des Zitates wird jeweils am Seitenende genannt. In meinen wissenschaftlichen Werken folge ich der fachüblichen Kennzeichnung der Zitate im Text und nenne die jeweiligen Quellen dieser Zitate in den Anmerkungen oder einem entsprechenden Verzeichnis, das ebenfalls auf der Seite meiner wissenschaftlichen Arbeit zu finden ist.

Zu den Urheberrechten der Cover meiner Geschichten siehe den jeweiligen Eintrag dazu.
Bei den Symbolen für die mobile oder die Desktop-Ansicht meiner Webseite, die in der gesamten Webpräsenz verwendet werden, handelt es sich um von mir mit Paint erstellte Grafiken, © Bettina Lege, 2022; bei den Logos der Story-Genres handelt es sich um handgezeichnete Bilder, nachbearbeitet mit Paint und GIMP, © Bettina Lege, 2023.
Auf das Copyright weiterer, bei einzelnen Geschichten verwendeter, gewöhnlich von mir erstellter, Grafiken wird am Fuß der jeweiligen Geschichtenseite hingewiesen.

Alle Stories und alle redaktionellen Texte der Schriftscrolle habe ich erdacht und geschrieben, © Bettina Lege, seit 1982. Bitte beachten Sie die dazu auch die oben gegebenen Hinweise.

nach oben

nach unten

 

Zu den Urheberrechten im 'Atrium'

Ich (auf Animexx 'Erzsebet') danke folgenden Animexx-Nutzern für die Erlaubnis, Ihre bei meinen Animexx-Wettbewerben eingereichten Werke auch auf der Schriftscrolle präsentieren zu dürfen:
Art Smoker Toy,
Bloodhound,
Eve / winterherz,
Fabien,
Isabelle Opitz / Isinuyasha,
Jan Schillmöller, aka Schilly,
Kasira-chan,
KRomozom_Z / Oodomo,
Melanie Hauke / Ashiyara / Schneesturm,
Münchgesang / deuzsama,
Nadine Bergamo / Yamenko,
Noah_Shiro,
Royal_69 / DiStar,
schoko_potato_mary,
Sherry-14 / Sherry-16,
Springrose,
Stayka deyAvemtas, aka Zoisite,
TariC,
zhnchen2000 / Ririkou,
und YenYee.
Soweit diese Künstler es erlaubten, ist in den Vorstellungen ihrer Person auch ihre Animexx-Seite/Galerie verlinkt.

Mein besonderer Dank auch an Mary C. Lacro von den sciencefictionwriters für zwei Bilder meines Charakters 'Captain Bettina' an Bord der SFW Stultifera Navis.

Die Urheber werden jeweils neben ihren Werken genannt, am Fuße der Seite findet sich jeweils nur eine pauschale Angabe.

Weiter danke ich den Autoren und Autorinnen des Ersten Virtuellen Literarischen Salons, daß sie mir erlauben, ihren Teil unseres während eines Projektes des Literaturbüros Oldenburg entstandenden vernetzten Textes in der bibliotheca externa zu präsentieren. Namentlich sind das
Myna mit der Geschichte von Dimitri,
Sam Müller mit der Geschichte von Kathrin und
Lars Schröder mit der Geschichte von Niklas.
Die Geschichte von Juliane stammt von mir, © Bettina Lege, 1999.

Mein herzlicher Dank auch an die Besucher meiner Schriftscrolle, die sich in den Jahren 2001 bis 2011 in meinen damaligen Gästebüchern verewigt haben.

Die Urheberrechte einiger Texte, die nicht von mir verfaßt wurden, die aber perspektivisch in das Atrium integriert werden sollen, liegt bei mir als (Mit-)Erbin der jeweiligen Urheber (§ 28 UrhG) - solange, bis deren Tod 70 Jahre zurückliegt. Wenn diese Texte hochgeladen werden, werde ich die Inhalte entsprechend kennzeichnen.

Darüber hinaus werden in der Galerie des Atriums auch zu 'Leuvenhook', dem 'Oikos' und zu 'Die Alte Welt' gehörende Grafiken und Texte fremder Künstler gezeigt, dazu gelten die Urheberrechte bei 'Leuvenhook', die Urheberrechte des 'Oikos' und die Urheberrechte bei 'Die Alte Welt'.
Die redaktionellen Texte der Atrium sind von mir, © Bettina Lege. Bitte beachten Sie die dazu auch die oben gegebenen Hinweise.

nach oben

nach unten

 

Zu den Urheberrechten bei 'Leuvenhook'

Das Logo der Seite ist mit dem Microsoft Schriftsatz 'Times New Roman' und der dazugehörigen Lautschrift-Erweiterung erstellt worden (Details zum Font).
Das quer über jede Seite fliegende Raumschiff habe ich 2001 von dem weltraumthematischen Muster eines Kleinkind-Schlafanzuges meines ältesten Sohnes abgezeichnet, eingescannt und qualitativ und farblich nachbearbeitet. Das Raumschiff erscheint auf der Webseite mit vom Scan abweichenden Proportionen. Den Schlafanzug hatte mir eine gute Freundin zur Geburt des Empfängers 2000 aus England geschickt. Es gab in dem Kleidungsstück keinen Hinweis auf den Designer oder den Hersteller.

Soweit nicht anders vermerkt, stammen die Inhalte auf der Leuvenhook-Seite von mir. Weitere oder andere Quellen der Grafiken und Texte werden jeweils am Ende der Seite (unter dem Querstrich) angegeben. Bei allen am Ende der Texte (über dem Querstrich) genannten, vorgeblichen Autoren handelt es sich um fiktive Charaktere (eine Liste findet sich unter Who is who), diese Texte stammen tatsächlich ebenfalls von mir.
Einige Geschichten (Tels) und die Entstehungsgeschichten zu diesen Geschichten stammen von anderen Autoren, die mir freundlicherweise ihre Werke zur Veröffentlichung auf der Leuvenhook-Seite überlassen haben. Die Urheber dieser Texte werden jeweils einleitend und am Ende der Seiten genannt.

Den auf der Leuvenhook-Seite eingebundenen Personalseiten der Crew des Raumschiffes 'R.S.S.Dragon' liegen Fotos zugrunde, die ich zwar nicht selbst angefertigt habe, die sich aber in meinem Besitz befinden und die aufgrund ihres Alters frei verwendbar sind, da der Schutz des Urheberrechts abgelaufen ist - bei Fotos ohne künstlerischen Anspruch ab einem Alter von über 50 Jahren.
Zudem verwende ich als Grundlage einiger selbsterstellter Grafiken Bildmaterial der NASA, welches im Rahmen der externer linkMedia Usage Guidelines der NASA für nichtkommerzielle Zwecke frei verwendet werden darf. Die entsprechenden Quellen sind am Fuße der jeweiligen Seiten angegeben.
Zu den Urheberrechten und Lizenzen der Covergrafiken meiner 'Tels' siehe oben das Kapitel Lizenzen und Urheberrechte ... der Cover, im Speziellen zu den Leuvenhook-Stories.

Bei den anderen verwendeten, in einer oder mehreren Ausfertigungen in meinem Besitz befindlichen Grafiken und Lichtbildern habe ich beim Rechteinhaber eine Erlaubnis zur Verwendung auf der Leuvenhook-Seite eingeholt oder sie sind inzwischen ebenfalls durch ihr Alter ohne Beschränkung nutzbar.
Vier Grafiken, die ich 2006 für das Leuvenhook-Spiel verwendet habe, stammen aus der damals unter www.sxc.hu zu findenden Bildersammung stock.xchng. Drei der verwendeten Bilder sind ohne Beschränkungen nutzbar, bei einem wurde mir die Nutzung für mein Spiel - und die Präsentation auf der Webseite - per E-Mail vom Rechteinhaber gestattet.
Außerdem wurden mir erfreulicherweise von befreundeten Künstlern eigene grafische Werke extra für die Leuvenhook-Seite zur Verfügung gestellt.

Für die freundliche Genehmigung, ihre urheberrechtlich geschützten grafischen und/oder literarischen Werke auf der Leuvenhook-Seite verwenden zu dürfen danke ich
Alex Gajic,
Cedric de Crozant
Jack van Ipenburg / Jack Schlimazlnik / Yaghish,
Karl-Werner Lege,
Lars Schröder,
Marc Exner,
Marlies Wilsing
Sebastian 'Tian' Krauß,
Thomas Grüne / Sir Usul,
Thomas Trapp / Brotkopp,
und dem Heyne-Verlag München.
Die betreffenden Urheber sind gewöhnlich direkt bei den Werken angegeben, zumindest aber am Fuße der jeweiligen Seite.

Mein herzlicher Dank auch an alle Weltenbastler, die mir erlaubt haben, auf der Leuvenhook-Seite ihre Kommentare zum ersten Buch der Welten und zur Rundreise zu zitieren und deren Bilder von den Weltenbastlertreffen 2002 und 2003 auf der Leuvenhook-Seite gezeigt werden dürfen.
Soweit die Weltenbastlerseiten der betreffenden Weltenbastler noch online sind, befindet sich ein Link dorthin neben den Namen, ansonsten nur der Name der Welt.

Ebenfalls herzlichen Dank an Mary C. Lacro, die mir gestattet hat, ihren für die Autorengruppe 'sciencefictionwriters' entworfenen Charakterfragebogen auf der Leuvenhook-Seite öffentlich zu verwenden.

Und herzlichen Dank an Andreas Petersik, dessen externer linkStereoscope Java Applet ich zwar nicht mehr verwende, da zumindest die von mir verwendeten Browser in der Standard-Sicherheits-Einstellung die Ausführung blockieren, das mir aber, solange ich es verwendet habe, viel Spaß mit meinen Stereo-Bildern gebracht hat.

Die nicht rein private Verwendung sämtlicher urheberrechtlich geschützter Werke, die nicht von mir stammen, ist nur nach vorheriger schriftlicher Genehmigung durch den jeweiligen Rechteinhaber gestattet.
Im Falle eines Kontaktwunsches zu Personen, von denen keine Webseite angegeben ist, helfe ich gerne, den Kontakt herzustellen.
Bitte beachten Sie, auch zu meinen Werken, die oben gegebenen Hinweise.

nach oben

nach unten

 

Zu den Urheberrechten bei 'ex lege'

Das Logo der Seite ist ein von mir erstelltes, analoges Bild eingescannt und versehen mit Buchstaben des Microsoft-Schriftsatzes Verdana (Details zum Font).
Zudem verwende ich für den funktionellen Teil meines Kontaktformulars eine mit dem Formular Generator von Werner Zenk (externer linkFormular Generator) erstellte Vorlage, die unter der externer linkGNU General Public License steht und damit die freie Verwendung auf meiner Webseite gestattet. Siehe auch den Hinweis am Ende der Kontaktformular-Seite.

Die Datenschutzhinweise für diese Webseite habe ich, nach der eingehenden Beschäftigung mit der externer linkDatenschutz-Grundverordnung, den einschlägigen Kommentaren und den Hinweisen der Datenschutzbehörden verschiedener Bundesländer dazu, selbst formuliert. Nur für die von mir verwendeten Zählmarken der VG-Wort habe ich mich der von der externer linkVG-Wort zur Verfügung gestellten externer linkTexte zur Erklärung bedient, diese zusätzlich aber noch einmal paraphrasiert - für einen niederschwelligen Zugang. Daß ich an dieser Stelle keinen der bekannten oder weniger bekannten Datenschutzerklärungs-Generatoren als Quelle nenne liegt also daran, daß ich darauf verzichtet habe, mich eines der Generatoren zu bedienen.
Wer meint, sich meines Textes für seine eigene Datenschutzerklärung bedienen zu müssen tut das auf eigene Gefahr.

nach oben

nach unten

 

Zu den Urheberrechten bei 'Alexandria'

Das Logo meiner Alexandria-Seite habe ich erstellt aus dem freigestellten Foto einer antiken Goldmünze und griechischen Buchstaben des Microsoft-Schriftsatzes Segoe Print (Details zum Font).
Das Foto der Gold-Oktadrachme von Ptolemaios IV., das der als Schmuck der Alexandria-Seite verwendeten Grafik zugrundeliegt, wurde am 10.Dezember 2006 von dem Wikipedia-Nutzer Jastrow im British Museum aufgenommen und als gemeinfrei zur Verfügung gestellt (BritishMuseum |Unknown |Gold octadrachm issued by Ptolemy IV (r. 221-204 BC). |Unspecified |Unspecified |CM BMC 33 |Main floor, Room 22, Alexander the Great & the Hellenistic world |Jastrow (2006), Details und das Original auf Wikipedia externer linkhttps://commons.wikimedia.org/ wiki/File:Octadrachm_Ptolemy_ IV_BM_CMBMC33.jpg, neues Fenster).

Die Idee zum Abenteuer Alexandros Theos sowie alle Texte, die auf diesen Seiten veröffentlicht werden, stammen von mir und sind urheberrechtlich geschützt.
Vervielfältigung, Veröffentlichung und Sendung der Inhalte ist nur mit meiner vorherigen schriftlichen Genehmigung erlaubt. Für private Zwecke ist der Download oder Ausdruck der Texte ausdrücklich gestattet, sofern sie ungekürzt und inhaltlich unverändert bleiben und Bettina Lege als Autorin kenntlich bleibt.

Das Copyright der verwendeten Formatvorlagen für die zum Download angebotenen Charakterbögen liegt bei dem Projekt Demiurgon und Klaus 'Eskar' Eisenack (zu den Links und Kontaktadressen).
Eine Modifizierung für ein anderes Rollenspielsystem als Demiurgon bedarf in jedem Falle der schriftlichen Genehmigung der Autorin - eine kommerzielle Nutzung ist ausgeschlossen.

nach oben

nach unten

 

Zu den Urheberrechten des 'Oikos'

Für das Logo der Seite hat mir Karl-Werner Lege die Erlaubnis erteilt, einen Ausschitt aus einem seiner Werke von 2004 zu verwenden. Dafür danke ich ihm an dieser Stelle ausdrücklich.
Das Logo ist mit Kanji-Zeichen (Chinese: Simplified Chars) aus dem Schriftsatz 'Microsoft YaHei' versehen worden (Details zum Font).

Alle Texte, die nicht anders gekennzeichnet sind, insbesondere alle Blogs im Oikos, sind von mir, also Bettina Lege, verfasst worden. Das dem jeweiligen Eintrag voranstehende Datum ist zugleich auch das Abfassungsdatum.

Die Yu-Gi-Oh!-Turnier-Formate sind entweder aus dem Englischen, an einigen Stellen unter Zuhilfename des Japanischen, von Karsten Lege übersetzte und regeltechnisch modifizierte oder ganz von Karsten Lege entwickelte Spezialregeln. Die Ursprungsquellen werden jeweils genannt.
Die Feinjustierung der Regeln geschah in Absprache mit den bei anspielbar regelmäßig tätigen YGO-Judges und im Falle von Thousand Meeting durch umfangreichen Input der Yu-Gi-Oh!-Community von anspielbar. Die jeweiligen Beiträge sind durch Kürzel oder durch den vollen Namen gekennzeichnet, je nach Wunsch der Beteiligten.
Hier hochgeladen sind die Spielregeln auf dem Stand Anfang 2020, vor Einschränkung des Turnierbetriebs durch die Niedersächsischen Corona-Regeln. Ich danke Karsten Lege für die Zurverfügungstellung der drei hausgemachten Yu-Gi-Oh!-Turnierregeltexte seines Spielwarenladens anspielbar.

Die in den Blogs und anderswo im Oikos verwendeten Grafiken sind entweder von mir oder die Urheber, bzw. Rechteinhaber haben mir die Nutzung auf meiner Webseite erlaubt oder die Lizenz, unter der die Grafiken verwendet werden können, erlaubt die Nutzung auf einer privaten, nichtkommerziellen Webseite. Die entsprechenden Inhalte sind jeweils gekennzeichnet.
Im einzelnen möchte ich hier folgenden Urhebern und Rechteinhabern für die erteilte Erlaubnis der Verwendung danken:
- Dr. Karl Peter Gellermann als Fotograf des Bildes 'Klein Bettina',
- Karl-Werner Lege als Urheber des für das Seitenlogo verwendeten Bildes,
- Karsten Lege als Rechteinhaber des Logos von anspielbar und der ehemals auf der Websseite von anspielbar verwendeten Fotos,
- Lars Schröder als Urheber des 'Salon'-Logos, und
- E.Lege für die Erlaubnis, das von ihm 2022 angefertigte Foto von mir zu verwenden.

Zudem danke ich Midjourney für die Möglichkeit, die KI auf Discord zu erproben, die Frucht eines meiner Prompts von 2022 habe ich im Oikos eingebunden.

 

Zu meiner Verwendung von Screenshots aus dem Computerspiel World of Warcraft®:
Blizzard Entertainment® ist Rechteinhaber aller Inhalte des Computer-Spiels World of Warcraft® und seiner Erweiterungen,
©1996 - 2023 Blizzard Entertainment, Inc. Alle Rechte vorbehalten. World of Warcraft, Warcraft und Blizzard Entertainment sind Marken oder eingetragene Marken von Blizzard Entertainment, Inc. in den USA und/oder in anderen Ländern.
Die Präsentation selbst angefertigter Screenshots des Spiels als Fan im Internet, wie hier auf meiner privaten, nicht kommerziellen Webseite, ist abgedeckt durch die Nutzungsbestimmungen, die Blizzard Entertainment® unter externer linkhttps://www.blizzard.com/de-de/legal/28d5ebbf-c245-4408-8ba9-043dd5f056bf/faq-%C3%BCber-rechtliches#1794149498 und externer linkhttps://www.blizzard.com/de-de/legal/38fd0408-8431-469a-99bc-2cd9eb9462c8/richtlinien-f%C3%BCr-die-nutzung-von-marken veröffentlicht hat.

Die Urheber/Rechteinhaber und die Lizenzen für die Verwendung einzelner Grafiken werden auch jeweils direkt bei den entsprechenden Grafiken, oder - bei mehreren Grafiken aus der selben Quelle - am Fuße der jeweiligen Seite genannt.

nach oben

nach unten

 

Zu den Urheberrechten bei 'Die Alte Welt'

Das Logo der 'Die Alte Welt' / 'Ο ΚΟΣΜΟΣ ΑΡΧΑΙΟΣ' wurde von mir, also von Bettina Lege, 2008 mithilfe der Fontwork-Funktion von Open Office unter Verwendung des Microsoft-Schriftsatz 'Times New Roman' gestaltet (weitere Details zum Schriftsatz).

Das Urheberrecht der Texte und Grafiken auf der 'Die Alte Welt' - Seite der Schriftscrolle, die nicht anders, oder als explizit von mir gekennzeichnet sind, liegt bei mir. Für private Zwecke ist der Download oder Ausdruck der Inhalte ausdrücklich gestattet, sofern sie ungekürzt und inhaltlich unverändert bleiben und Bettina Lege als Autorin kenntlich bleibt. Vervielfältigung, Veröffentlichung, Sendung der Inhalte oder eine kommerzielle Nutzung ist nicht gestattet. Zu den in meinen Grafiken verwendeten Schriftzeichen verschiedener historischer Schriften verweise ich auf die von mir verwendeten Fonts und meine Bemerkungen zu 'Noto Sans Sogdian' zur Schriftscrolle.
Die taribischen Jahreszahlen sind ebenfalls Grafiken, die ich aus alt-sogdischen Zahlzeichen und aus gespiegelten und/oder analog entwickelten, aber frei erfundenen Zahlzeichen aus alt-sogdischen Schrift- und Zahlzeichen zusammengestellt habe.

Ich danke folgenden Künstlern für die Erlaubnis, ihre Werke auf der 'Die Alte Welt'-Seite der Schriftscrolle zu präsentieren:
Anne, die mir drei Bilder geschenkt hat,
sowie den am Wettbewerb zur DGS und am Krieger-Wettbewerb beteiligten Animexx-Nutzern
Aluca,
B.Jäger / Lyta / beJ,
Duchell / Nussbacke,
Münchgesang / deuzsama,
Sabi_chan,
und satake.
Die jeweiligen Urheber werden jeweils neben den Werken angegeben.

Mein (auf FanFiction 'Elisabeth') herzlicher Dank an die Nutzer von FanFiktion und animexx, deren auf FanFiktion und animexx inzwischen leider durch die zeitweilige Löschung der Geschichte ebenfalls gelöschten Kommentare zur 'DGS' auf der 'Die Alte Welt' - Seite verwendet werden dürfen.

Jede über eine rein private Verwendung hinausgehende Nutzung sämtlicher nicht von Bettina Lege stammender Inhalte, ist nur nach vorheriger schriftlicher Genehmigung durch den jeweiligen Rechteinhaber gestattet.
Im Falle eines Kontaktwunsches zu Personen, von denen keine Webseite angegeben ist, helfe ich gerne, den Kontakt herzustellen.

Die Charakterportraits sind mithilfe des South Park Generators von Janina Köppel unter externer linkhttps://www.sp-studio.de entstanden und zum Teil von mir bearbeitet. Eine elektronische Verbreitung dieser Charakterportraits ist nicht gestattet.

nach oben

nach unten

 

Urheberrechte der verwendeten Schriftsätze im Detail

Die Microsoft-Schriftarten Arial, Microsoft YaHei, die Segoe-Font-Familie, die Times-New-Roman-Familie und Verdana, die ich auf meinen Covern und in den Logos der Unterseiten verwende, habe ich erworben mit meiner Lizenz des Betriebssystems Windows 10 Professional, das auf dem von mir 2016 erworbenen Rechner installiert war.
- 'Arial' (© 2017 The Monotype Corporation. All Rights Reserved.) (externer linkweitere Informationen)
- 'Microsoft YaHei' (© 2017 Microsoft Corporation. All Rights Reserved. Portions © 2017 Beijing Founder Electronics Co. Ltd. All Rights Reserved.) (externer linkweitere Informationen) für einige Kanji-Zeichen,
- 'Segoe Print' (© 2008 The Monotype Corporation. All Rights Reserved.) (externer linkweitere Informationen) für lateinische und griechische Buchstaben sowie
- 'Segoe UI Historic' (© 2014 Microsoft. All Rights Reserved. Portions Copyright 2012 Google Inc. All Rights Reserved. Portions Copyright © 2014 Adobe Systems Incorporated. All Rights Reserved.) (externer linkweitere Informationen) für Meroitisch-demotisch (englisch: meroitic cursive).
- 'Times New Roman' und die 'Times New Roman' Lautschrift-Erweiterung (beide © 2017 The Monotype Corporation. All Rights Reserved.) (externer linkweitere Informationen).
- 'Verdana' (© 2016 Microsoft Corporation. All Rights Reserved.) (externer linkweitere Informationen).
Die Microsoft externer linkLizenzbedingungen zu den Fonts erlauben die Verwendung der mit Windows 10 Professional ausgelieferten Schriften in Grafiken und die Verbreitung dieser Grafiken, auch über das Internet.

Zum anderen habe ich mir den Google-Font 'Noto Sans Sogdian', für die Verwendung auf den Covern und als lokal eingebunden Schriftsatz auf meiner Webseite, heruntergeladen:
- 'Noto Sans Sogdian' (Copyright 2012 Google Inc. All Rights Reserved.) (externer linkweitere Informationen) für einige Cover.
Folgende Google-Fonts habe ich lokal auf meinem Rechner installiert, um Grafiken damit zu gestalten, die auf der Unterseite 'Ο ΚΟΣΜΟΣ ΑΡΧΑΙΟΣ' dieser Webpräsenz verwendet werden:
- 'Noto Sans Imperial Aramaic' (Copyright 2012 Google Inc. All Rights Reserved.) (externer linkweitere Informationen), um in verschiedenen der von mir gestalteten Grafiken die älteste Schrift der Tarib darzustellen, die 'Schrift des Bundessteins' - da das im Deutschen sogenannte 'Reichsaramäisch' die Elterngeneration des Sogdanischen ist, das bei mir die aktuelle Schrift der Tarib darstellt;
- 'Noto Sans Meroitic' (Copyright 2012 Google Inc. All Rights Reserved.) (externer linkweitere Informationen) für die von mir gestaltete Grafik des 'Ma'a'wat ne'sker' in meroitischen Hieroglyphen, die die heilige Schrift der Hawat-Priesterinnen darstellen;
- 'Noto Sans Old Sogdian' (Copyright 2012 Google Inc. All Rights Reserved.) (externer linkweitere Informationen), um in verschiedenen der von mir gestalteten Grafiken die ältere, allgemein verbreitete taribische Schrift darzustellen, die 'Schrift der kanonisierten 'Schriften'', auch die Zahlzeichen der Tarib habe ich der alt-sogdischen Schrift entnommen.
Die Verwendung der oben genannten Google-Fonts ist geregelt durch die externer linkSIL Open Font License Version 1.1 von 2007, hier lokal auch unter OFL.txt (neues Fenster) zu finden. Damit ist mir unter anderem die freie, auch internet-öffentliche Verwendung meiner mit sogdanischen und alt-sogdanischen Schriftzeichen sowie mit meroitischen Hieroglyphen erstellten Grafiken erlaubt.

nach oben

zur mobilen Version

© Bettina Lege (Kontakt) 2004 / 2024, weitere Urheberrechte im Detail,
zuletzt geändert am 13.10.2023.